VITUS-SWIM-MEETING IN M'GLADBACH 2009

Posted by Armin Mokhtarian (armin) on 19.12.2010
Presse >>

 

Goldhamster unterwegs in Mönchengladbach

 
Die Schwimmerinnen und Schwimmer des ASV Rurtal (SG Erkelenz-Hückelhoven) stellten am 14./15.03.2009 beim 2. Vitus-Swim-Meeting in Mönchengladbach zwar „nur“ 19 der rund 470 Teilnehmer aus 23 Vereinen, waren auf dem Siegerpodest allerdings ein echter Aktivposten!
Beim teilweise ersten Einsatz überhaupt auf der langen 50m-Bahn taten sich besonders die jüngsten Teilnehmer hervor:
So war Jana Röder (Jahrg. 1999) an diesem Wochenende eine Nummer zu groß für die Konkurrenz, bei ihren 7 Starts stand sie auch 7 mal als Siegerin ganz oben auf dem Treppchen, ganz egal, ob die Disziplin 100m oder 200m Freistil, 50m, 100m oder 200m Brust, 100m Delphin oder 200m Lagen (in 3:18,93 min.!) hieß. Birte Eser (Jahrg. 2000) stand ihr allerdings kaum etwas nach: Bei gleichfalls 7 Starts waren 5 Goldmedaillen über 50m und 100m Schmetterling, 50m und 100m Brust und 100m Freistil ihre Ausbeute, dazu kam noch eine Silber- und eine Bronzemedaille. Dabei knackte sie auf mehreren Strecken den Vereinsaltersklassenrekord, so zum Beispiel bei ihren 0:48,1 bzw. 1:52,29 min. über die 50m bzw. 100m Schmetterling. „Immer nur die Mädels geht ja nun nicht“, dachten sich da die Jungs. Hier überzeugte Fabian Pungg (Jahrg. 2000) mit 4 Gold- und 3 Silbermedaillen; er siegte über 50m Rücken, 50m Schmetterling und 50 bzw. 100m Brust in 0:49,26 bzw. 1:47,88min.; diese Zeiten bedeuteten ebenfalls Vereinsaltersklassenrekord. Connor Spätgens (Jahrg. 1998) schaffte gleiches über 50m bzw. 200m Schmetterling in 0:41,76 bzw. 3:41,95min.; er hamsterte zu ebenfalls 4x Gold über 50/100/200m Schmettern und 100m Rücken noch jeweils 1x Silber und Bronze. Diese tollen Zeiten lassen die jungen Schwimmerinnen und Schwimmer übrigens auch NRW-weit richtig gut aussehen!
Dies sollten aber nicht die einzigen Podestplätze werden:
Im Jahrgang 1999 gewann Rebecca Stollenwerk genau wie Chiara Kupper (Jahrg. 1998) über 50m Brust Bronze. Der Jahrgang 1997 fuhr die meisten Medaillen ein: Selin Calis vergoldete die 50 und 200m Bruststrecke, dazu kamen dreimal Silber und einmal Bronze. Cordula Eser gewann über 50 und 200m Brust Silber, drei Bronzemedaillen über 200m Lagen, 100m Freistil und 50m Schmetterling folgten – letztere Strecke ebenfalls in Vereinsaltersklassenrekordzeit. Annika Friedrichs (Jahrg. 1996) siegte über die 100m Rücken, zwei „Zweite“ über 100m Schmetterling und 400m Freistil sowie zwei „Dritte“ über 50m Freistil und 200m Schmetterling (in VAR-Zeit“) kamen hinzu. Tobias Pungg (auch Jahrg. 1996) holte sich über 200m Freistil silbernes Edelmetall, und Rebecca Zeitzen schließlich kletterte über 200m Brust des Jahrg. 1993 aufs oberste Treppchen.
Auch Chiara Frohnhofen, Sofie und Lena Keller, Tom und Sven Kuspiel, Anja Marx, Lea Scheffczyk und Elaine Spätgens gingen nicht leer aus; wenn bei der starken Konkurrenz auch nicht alle in die Urkundenränge schwammen, stellte doch ein jeder persönliche Bestzeiten auf und sollte hochmotiviert in die nächsten Trainingseinheiten gehen!

Last changed: 19.12.2010 at 18:38

Back