JÜLICHER J-CUP 2010

Posted by () on 17.01.2011
Presse >>

Beim 2. Jülicher J-Cup – dem Nachfolgewettkampf des traditionsreichen Maischwimmens – sprangen 27 Schwimmerinnen und Schwimmer der SG Erkelenz-Hückelhoven (ASV Rurtal Hückelhoven und Erkelenzer Turnverein 1860) ins kühle Nass und erwiesen sich wieder mal als erfolgreiche Medaillen­sammler. Über 50 Medaillen – 18 mal Gold, 20 mal Silber, 15 mal Bronze – sollten am Ende zusammenkommen.

Die Gold- und Silbermedaillen des jüngsten angetretenen Jahrgangs 2001 machten Sarah Röder und Miriam Kuspiel (beide ASV) unter sich aus und lieferten sich packende Rennen. Über 50m Freistil, 50m Rücken und 50m Schmetterling hatte Sarah die Nase vorn, über 50m Brust hatte Miriam die Hand als Erste am Anschlag: das bedeutete 4 mal Gold und 4 mal Silber für den ASV Rurtal und am Veranstaltungsende sogar ein kleines Preisgeld für die beiden in der Wertung J-Cup Junior. Nils Thönissen (ebenfalls Jahrgang 2001, ETV) freute sich über seine Bronzemedaille über 50m Brust. Fabian Pungg (Jahrgang 2000, ASV) erwies sich als eifrigster Medaillensammler der SG, er siegte über 100m Freistil, 100 und 200m Brust (1:38,44 min./3:29,28 min.) und holte Silber über 100m Rücken, 100m Schmetterling und 200m Freistil. Diese Leistung sollte ebenfalls mit einem Preisgeld in der Wertung J-Cup Best belohnt werden. Noel Xilouris (Jahrgang 1999, ASV) bekam das meiste Gold umgehängt: er gewann seine Rennen über 100m Freistil, 100m Schmetterling, 100m Brust (1:37,59 min.) und 200m Brust (3:21,35 min.), dazu kam eine Bronzemedaille über 200m Freistil. Hannes Schulten (ETV) errang hinter seinem SG-Kameraden Silber über 100m Brust. Im Jahrgang 1998 siegte Connor Spätgens (ASV) über 100 und 200m Schmetterling (1:24,94 min./3:16,03 min.) und wurde Dritter über 100m Brust und 100m Rücken. Chiara Kupper (ASV) erschwamm sich Silber über 100m und Bronze über 200m Brust. Selin Calis (Jahrgang 1997, ASV) war auch gut unterwegs: 3 mal Silber (200m Freistil, 100 und 200m Schmetterling) und 2 mal Bronze (100m Freistil, 100m Brust) waren ihr Lohn. Tom Kuspiel (ASV) erreichte Silber über 100m Brust. Richtig super drauf war Tobias Pungg (Jahrgang 1996, ASV); er sprang über 200m Rücken (2:48,20 min.) aufs oberste Treppchen, erkämpfte sich mit einer tollen Leistung Silber über 200m Freistil und 100m Rücken und komplettierte seine Serie mit Bronze über 100m Freistil. Annika Friedrichs (Jahrgang 1996, ASV) erhielt zwei „Silberne“ für die beiden Schmetterlingsdistanzen. Sven Kuspiel (Jahrgang 1995, ASV) wurde Zweiter über 200m Rücken, gleich 4fach Bronze (100 und 200m Freistil, 100m Brust und 100m Rücken) kam dazu. Im Jahrgang 1994 konnte Lena Keller (ASV) einen Sieg über 200m Freistil verbuchen, zudem auch noch 3 Bronzemedaillen (200m Brust, 100m Rücken und 100m Freistil). Yannick Maar (ETV) heimste Silber über 200m Brust ein. Über 100m Brust und 100m Schmetterling gab’s für Rebecca Zeitzen (Jg 1993, ASV) zweifaches Gold zu bejubeln.
In der offenen Klasse waren auch die Masters auf Medaillenkurs: Ute Holt (Jahrgang 1973, ETV) düpierte mit Gold über 200m Brust in 2:55,39 min. und neuem J-Cup – Rekord die Konkurrenz, Melanie Lange sprintete über 50m Schmetterling zu Silber und Markus Theuer (beide Jahrgang 1984, ETV) holte sich mit Platz 6 über 50m Brust und 100m Lagen Urkunden in der „Offenen“.

Auch die weiteren Teilnehmer/innen der SG Erkelenz-Hückelhoven konnten erhobenen Hauptes die Schwimmhalle verlassen: Elaine Spätgens (Jahrgang 2000), Sina Borrmann, Lea Juraschek und Rebecca Stollenwerk (alle Jahrgang 1999) stellten jede Menge persönliche Bestzeiten auf, Moritz Poß (ebenfalls Jahrgang 1999) versuchte sich erfolgreich in seinem ersten Schmetterlingsrennen. Kim Luisa Roeben (Jahrgang 1998) schrammte mit Platz 7 über 100m Brust nur knapp an einem Urkundenplatz vorbei, Sophie Keller (Jahrgang 1997)war ein solcher mit Platz 5 über 100m Brust vergönnt, und auch Niklas Lindholm (Jahrgang 1996) verzeichnete große Sprünge bei der Verbesserung seiner persönlichen Bestzeiten. Mit diesen Erfolgen im Rücken sollten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den am nächsten Wochenende anstehenden Bezirksmeister­schaften in Köln richtig auftrumpfen können!

Last changed: 17.01.2011 at 19:57

Back