BZM KÖLN JUNI 2010

Posted by () on 17.01.2011
Presse >>

Zum Saisonhöhepunkt schickte die SG Erkelenz-Hückelhoven (ASV Rurtal/Erkelenzer TV 1860) 13 Schwimmerinnen und Schwimmer am letzten Wochenende (19./20.06.2010) bei den Bezirksmeisterschaften auf der 50m-Bahn im Leistungszentrum Köln für insgesamt 50 Starts ins Becken. Mehr als 250 Teilnehmer konkurrierten bei über 1200 Starts um die Bezirksmeistertitel. In der „Gesamtabrechnung“ der Medaillen und Platzierungen errang die SG den wirklich guten fünften Platz der beteiligten 15 Vereine – nur hinter den „großen“ Vereinen aus Aachen, Übach-Palenberg und Düren und nur knapp geschlagen vom Kohlscheider SC. Fast die Hälfte aller Rennen endete für die Rurtaler auf dem Treppchen: 10 Bezirksjahrgangsmeistertitel, 8 Vizemeisterschaften und 6 dritte Plätze konnte die SG Erkelenz-Hückelhoven erkämpfen.
Im jüngsten Jahrgang, der an den Start gehen durfte – 1999 – löste vor allem Noel Xilouris (ASV) seine Aufgaben mit Bravour und wurde vier Mal Bezirksjahrgangsmeister. Er ließ über 100m Schmetterling, 200m Brust, 100m Brust (1:39,01min.) und 200m Lagen (3:19,58min.) die Konkurrenz hinter sich, wurde Vizemeister über 200m Rücken und eroberte Platz 3 über 100m Freistil. Alterskamerad Hannes Schulten (ETV) konnte bei seinen ersten Bezirksmeisterschaften eine Urkunde mit Platz 5 und Bestzeit über 100m Brust in Empfang nehmen. Rebecca Stollenwerk (ebenfalls Jg. 1999, ASV) blieb im Kampf gegen die erforderlichen Pflichtzeiten Siegerin und konnte eine persönliche Bestzeit über 200m Freistil herausschwimmen.
Connor Spätgens (Jg. 1998, ASV) holte sich den Titel auf seiner Lieblingsdistanz 100m Schmetterling in 1:27,83 min. und wurde Dritter über 200m Freistil. Favourit war er auch über die 200m „Schmett“, die er aber krankheitsbedingt absagen musste; auf dieser Strecke hatte er im Mai – als einziger Teilnehmer der SG bei den NRW-Jahrgangsmeisterschaften in Warendorf - einen sehr guten 10. Platz belegt. Chiara Kupper (ebenfalls Jg. 1998, ASV) sicherte sich in 1:36,74min. über 100m Brust die Vize-meisterschaft, über 200m Brust verpasste sie das Podium nur knapp und wurde „undankbare“ Vierte.
Klasse in Form war auch Selin Calis (Jg. 1997, ASV), die sich nur über 100m Freistil als Zweite geschlagen geben musste – die Titel über 100 und 200m Schmetterling (3:08,28min.) sowie über 200 (2:34,04min.) und 400m Freistil ließ sie sich nicht nehmen. Für Tom Kuspiel und Sofie Keller (beide Jg. 1997, ASV) war der Wettkampf ebenfalls erfolgreich, so konnten sie z. B. über 200m Lagen ihre persönlichen Bestleistungen um über 4 bzw. 5 Sekunden steigern. Annika Friedrichs (Jg. 1996, ASV) bekam Silber für die harte 200m-Schmetterlingsdistanz, über 100m Schmetterling bzw. Rücken errang sie Urkunden mit den Plätzen 5 und 6. Tobias Pungg (Jg. 1996, ASV) hatte große Leistungssprünge zu verzeichnen; leider verfehlte er aufgrund der immensen Konkurrenz in diesem Jahrgang die Medaillenränge knapp, sammelte jedoch Urkunden: ein vierter Platz über 200m Rücken, zwei 5. Plätze über 200 und 400m Freistil sowie zwei 6. Plätze über 100m Rücken und Freistil standen am Ende für ihn zu Buche.  

Im Jahrgang 1995 startete Sven Kuspiel (ASV) nach einer Woche Klassenfahrt wohl relativ unausgeruht in seine Rennen, staubte aber trotzdem den Titel über 400m Freistil, die Vize-meisterschaft über 100m Freistil und Schmetterling und vier weitere Bronzemedaillen ab. Yannick Maar (Jg. 1994, ETV) war auf den drei Bruststrecken unterwegs: über 50m und 200m holte er sich in der offenen Klasse einen tollen 4. Rang mit 0:34,27min. bzw. 2:54,37min., über 100m (1:18,17min.) und 200m wurde er mit diesen sehr guten Zeiten Vizemeister in seinem Jahrgang. Ute Holt (Jg. 1973, ETV) war ebenfalls in der offenen Klasse auf der Strecke und holte sich mit Platz 6 eine Urkunde über 200m Brust – die Marschrichtung für die WM der Masters in Göteborg im August stimmt!

Last changed: 17.01.2011 at 19:50

Back